Facebook Twitter Gplus Google Maps E-mail RSS
Home Wärmekissen Dinkelkissen Interessantes zu meinen Dinkelkissen
formats

Interessantes zu meinen Dinkelkissen

dkorn Dinkel und allgemein Getreide hat eine sehr lange Tradition als Füllstoff für Wärmekissen. Dinkel an sich ist unter anderem wegen seines hohen spezifischen Gewichts ein toller Wärmespeicher. Kissen mit Dinkel haben zudem nach dem Aufheizen eine lange Wärmestandzeit, dafür braucht es allerdings auch etwas länger sie aufzuheizen als zum Beispiel bei Kirschkernen.

Der eingesetzte Dinkel wird vom Hersteller in einem Reinigungsprozess behandelt. Danach wird er einer thermischen Behandlung unterzogen um Mikroorganismen und eventuell sonstige vorhandene Schädlinge zu neutralisieren.

Der Dinkel oder das Dinkelkorn gilt mitunter als das edelste Getreide. Es hat bereits eine uralte Tradition und wurde über verschiedene Zuchtformen bis heute weiterentwickelt. Die Pflanze an sich ist in der Regel genügsam und sehr widerstandsfähig, so dass man sie auch gut auf kargen Böden anbauen kann. Man braucht demnach auch keine oder wenig Düngung. Der Anteil an Kieselsäure im Dinkel ist vergleichsweise hoch und war wegen der positiven Auswirkungen in der natürlichen Medizin von jeher ein fester Bestandteil.

Und ein für manche nicht unwesentlicher Fakt zum Schluss – wenn man Dinkel erwärmt riecht es sehr angenehm und aromatisch. Man wird gleich an frisch gebackenes Brot erinnert.

Soviel zum Dinkel in meinen Kissen 🙂 Wenn Ihr Fragen habt, einfach mailen

Euer
Stoffwichtel

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
No Comments  comments 
© Stoffwichtel
credit